Sommerlicher Krabbensalat

Sommerlicher Krabbensalat,
ca. 4 Portionen:

12 große Salatblätter
150 g fertiger Krabbensalat
alt. 100g Mayonnaise
200 g Krabben geschält & abgetropft
1/2 Paprika, gelb
2 kleine Möhren
1/2 grüner Apfel (Granny Smith)
1-2 Stangen Frühlingszwiebel
1 EL abgeriebene Zitronenschale
Salz und Pfeffer nach Belieben

Zubereitung:

  1. Das Gemüse und den Apfel in Ministückchen schneiden.
  2. Krabbensalat / Mayonnaise mit den Krabben und den Gemüse- und Apfelstückchen zu einem homogenen Salat vermengen.
  3. Den fertigen Salat mit Salz, Pfeffer und Zitrone abschmecken.
  4. Jeweils 3 Salatblätter auf einem Teller oder in einer Schüssel zusammen mit dem Krabbensalat anrichten. Nach Belieben kann mit abgeriebener Zitrone, Gemüse, essbaren Blüten usw. garniert werden.
  5. Zum fertigen Menü gehören nach eigenem Ermessen Kartoffeln, etwas Knäckebrot und ein Glas trockener, frischer Weißwein, z.B. Riesling. Ahoi!


An der Westküste passt die gemeine Krabbe generell zu allen Gelegenheiten und Anlässen. Zum Beispiel zum Frühstück auf Knäckebrot. Als leichtes Mittagessen mit gemischtem Salat oder aufgehäuft auf dem klassischen Westküstensandwich mit Weißbrot, Salat, Mayonnaise und Ei. Puristen lieben sie „ohne alles“. Genießer mit Weißwein und die eher barocken Menschen essen ihre Krabben in Mayonnaise und mit Kaviar. Unser sommerlicher Krabbensalat schmeckt zum Frühstück, Mittagessen oder als Vorspeise zum feineren Abendessen. Wer übrigens das Krabben pulen studieren möchte, der kann das in unserem neusten Blogeintrag tun.

———————————————————————–
Rezept, Foto und Text von Line.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.